Schnupperfliegen 2006

Selbstverständlich wurde dieses Jahr wieder ein Schnupperfliegen veranstaltet. Beschlossen wurde dieses Vorhaben schon zu Jahresbeginn in der Jugendgruppenversammlung beschlossen und fand am 18. und 19. Mai statt. Geworben dafür wurde wieder anhand von Zeitungs-Artikeln, Plakaten und einem Bannern auf der Homepage des AeC Kropp. Nach diesem Promoting kamen auch tatsächlich wieder 15-20 Anmeldungen. Und es erschienen auch alle am Tag des Geschehens. Die Altersspanne erstreckte sich dieses Mal von 12 – 40 Jahren. Erstmals haben wir dieses Jahr diese Aktion auch an Erwachsene ausgeweitet, weil wir uns als potenziellen Nachwuchs auch ältere Jahrgänge erhofften. So wurde die Gruppe morgens am 18. Mai von Christoph erst einmal begrüßt und in den Ablauf der Aktion und dem Verhalten auf dem Flugplatz eingeweiht. Anschließend wurden gemeinsam die Doppelsitzer aus der Halle geräumt und zum Start geschoben. Dabei kamen schon die ersten Fragen rund um das Segelfliegen auf. Als erst einmal der Start aufgebaut war, die Winde sich ebenfalls startklar gemeldet wurde, gab es von unseren Fluglehrern ein Briefing zum konkreten Flugbetrieb, welches alle aufmerksam verfolgten. Ja, und dann wurde es konkret für die Schnuppernden. Eine Reihenfolge wurde erstellt und die ersten wurden in die Flieger gesetzt und sorgfältig in den Fallschirm, alle Instrumente, Griffe und die zu erwartenden Ereignisse des kommenden Fluges eingewiesen. Und dann wurden sie hoch katapultiert, drehten ihre ersten Kreise mit einem Segelflugzeug über der schleswig-holsteinischen Geest und wir „alten Hasen” warteten gespannt auf die kommenden Reaktionen nach der Landung. Diese waren so verschieden wie Menschen eben sind. Der eine euphorisch, der andere verunsichert und wieder ein andererer mäßig unterkühlt. So kristallisierten sich schnell die Charaktere heraus, für die solch ein Sport in Frage kommen könnte. Sprach man diese darauf an, so hörte man leider oft immer wieder die gleich Phrase „ja, das wäre was für mich, aber… andere Sportart, keine Zeit etc…”. Nichtsdestotrotz war diese Schnupperflieger-Gruppe wieder super. Zwar waren ein oder zwei Teilnehmer wieder merklich fehl am Platz, aber das tat dem ganzen Spaß mit der Gruppe keinen Abbruch. Es wurde immer fleißig geschoben, man konnte sich gut miteinander unterhalten und die Leute hatten größtenteils viel Spaß an der Fliegerei. Zwar setzte man zum Ende hin in den einen oder anderen eine gewisse Hoffnung, dass man diesen bald als Flugschüler wieder hier sehen würde, aber bis zum heutigen Tage hat sich niemand mehr gemeldet.